Mittwoch, 20. August 2014, 12:41 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Babyforum, Baby Forum 24. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sunny 1980

unregistriert

1

Montag, 21. April 2008, 20:22

Was braucht man alles für eine Taufe???

Frage steht ja schon oben... Und wie läuft so eine Taufe eigentlich ab? Ich war leider noch nie auf einer Taufe. Deswegen bräuchte ich mal eure hilfe...

Rubenslady

Supermod

Beiträge: 5 410

Wohnort: Franken

Beruf: Chefin eines erfolgreichen kleinen Familienunternehmens

1. Kind: 11. Juli 1997

2. Kind: 20. Dezember 1998

3. Kind: 20. Mai 2007

Ich bin: Mami

2

Montag, 21. April 2008, 20:31

RE: Was braucht man alles für eine Taufe???

Als erstes braucht man Paten :D

Dann geht man zum Pfarrer und fragt nach einem Termin für die Taufe.

Wie die Taufe abläuft, bespricht der Pfarrer mit euch noch mal ganz genau am Taufgespräch.
Da will er euch etwas kennen lernen, die Taufe wird besprochen, evtl. ein Taufspruch besprochen.

Das Kind bekommt eine Taufkerze. Entweder machen das die Paten, Eltern oder der Pfarrer. Das kommt meist darauf an, wo man wohnt und wie es da so brauch ist.

Bei uns machen das inzwischen immer die Paten.

Danach gibts Kaffee und Kuchen für die Familie. Der Pfarrer wird dazu meist auch eingeladen.

LG
Ruby
Es grüßt die ältere Generation und die ur-fränkische Moral :koenig:

Sunny 1980

unregistriert

3

Montag, 21. April 2008, 20:34

RE: Was braucht man alles für eine Taufe???

Gut, Die Paten haben wir schon mal... :D
Gibt es dann auch noch was warmes?

Rubenslady

Supermod

Beiträge: 5 410

Wohnort: Franken

Beruf: Chefin eines erfolgreichen kleinen Familienunternehmens

1. Kind: 11. Juli 1997

2. Kind: 20. Dezember 1998

3. Kind: 20. Mai 2007

Ich bin: Mami

4

Montag, 21. April 2008, 20:42

RE: Was braucht man alles für eine Taufe???

Das kann jeder halten wie er will.

Wir hatten Kaffee und Kuchen nach der Kirche.
Abends haben wir dann gegrillt.
Es grüßt die ältere Generation und die ur-fränkische Moral :koenig:

5

Montag, 21. April 2008, 20:52

RE: Was braucht man alles für eine Taufe???

Bei uns läuft bei Taufen so ab:

Wir haben uns beim Pfarrbüro wegen den Terminen erkundigt. Hier im Ort ist es z.B. immer der 3. Sonntag im Monat.

Für die Taufe müssen die Paten eine Zugehörigkeit der Kirche nachweisen. Die bekommen sie beim jew. Pfarrbüro.

Du kannst Einladungen fertig machen und auch schön ist eine persönliche Kerze für Julien.

Ansonsten was Schickes zum Anziehen für ihn und für euch natürlich auch.

Wir haben nach der Taufe nur Kaffee und Kuchen gemacht, weil Finn erst 2 Monate alt war und viele der Gäste auch wegen der Arbeit früher gefahren sind. War aber trotzdem sehr schön.

nimue

Administrator

Beiträge: 3 672

Wohnort: Rhein-Main

Beruf: Dipl. Designerin

1. Kind: 27. Dezember 2007

2. Kind: 2. Juni 2011

Ich bin: Mami

6

Montag, 21. April 2008, 21:50

RE: Was braucht man alles für eine Taufe???

Zitat

Original von Sunny 1980
Gibt es dann auch noch was warmes?


Wir hatten ein Catering zu uns bestellt.
Bei Protestanten ist die taufe im Sontagsgottesdienst üblich, also danach Mittagszeit. Bei meinem katholischen Neffen gabs Kuchen, da die Taufe separat Sonntags Nachmittags war.

Beiträge: 1 663

Wohnort: Kreis Karlsruhe

1. Kind: 9. Juli 2006

7

Dienstag, 22. April 2008, 08:48

Wir hatten die Taufe innerhalb des Kindergottesdienstes (Beginn des Gottesdienstes 11.00 Uhr sonntags).
Vorneweg haben wir bei der Pfarrgemeinde einen Termin und die Vorkehrungen erfragt. Unsere Patin hatte dann einen Taufnachweis für die evangelische Kirche sowie die Mitgliedschaft nachzuweisen (War kein Problem, da es ihre Pfarrgemeinde ist).
Die Kerze stellte bei uns die Pfarrgemeinde, da wir aber vergessen hatten, das nachzufragen, hatten wir selbst eine besorgt. Ansonsten noch einen Tisch im Restaurant für die engsten Familienmitglieder und die Patenfamilie reserviert. Da der Gottesdienst um die Mittagszeit endete und wir zuhause nicht so viele Leute bewirten können, war das für uns die bessere Lösung. Pfarrer wird bei uns nicht eingeladen standardmäßig (haben wir auch nicht, da es eh mehrere Täuflinge für diesen Gottesdienst waren).
Tja für Natalie und uns noch etwas Schickes zum Anziehen gekauft bzw. ich habe einfach nur etwas Feines aus meinem Schrank angezogen und mein Mann den Hochzeitsanzug und ein farblich passendes Hemd ;). Da Natalie mit 9 Monaten schon recht groß war und wir auch in der Familie leider keine Taufkleider haben, kauften wir ihr nur ein festliches Kleid und ein paar weiße Strumpfhosen, sowie passende Schühchen (Krabbelpuschen).
Kaffee und Kuchen gab es bei uns nicht mehr, das Essen ging mit allem bis ca. 14.30 Uhr und dann sind wir noch zusammen im Schlosspark spazieren gewesen, danach getrennt nach Hause.

LG!

Astrid25

8

Dienstag, 22. April 2008, 10:15

Wir feiern die Taufe von Leonard in 4 Wochen.
Es ist an einem Samstag um 11 Uhr. also gibts bei uns Mittagessen (Catering) und später Kaffee und Kuchen, weil viele Gäste weit fahren müßen.
Termin durften wir selbst aussuchen, unser kath. Pfarrer ist sehr flexibel. Und die ganze Taufe ist nicht so steif, vieles machen wir selbst in der Kirche, der Pfarrer tauft "nur" und gibt den Segen. Am Anfang fand ich´s komisch, aber danach (wir haben Benedikt auch so getauft) fand ich´s schön, weil alle mitgemacht haben (Und wir sind keine Kirchengänger :O). Und der Pfarrer wird natürlich auch eingeladen.
LG Kathi
Alternde Frauen sind wie Kathedralen: Je älter sie werden, desto weniger fällt das einzelne Jahr ins Gewicht. Agatha Christie



Marina

Profi

Beiträge: 1 548

Wohnort: Bayern

Beruf: Altenpflegerin

1. Kind: 19. August 2006

2. Kind: 27. Juli 2008

9

Dienstag, 22. April 2008, 10:45

Stammbuch sollte auch zur Hand sein.

Wir haben auch selber Fürbitten ausgesucht, die dann die Kinder aus der Familie vorgetragen haben.
Für die Gäste hatten wir auch ein kleines Geschenk. Wir ein Etikett wo alle Daten von der Taufe und ein Bild von Luca auf eine Weinflasche gemacht. Das kam gut an.
Ansonsten finde ich eine Vorbereitung für eine Taufe nicht sehr aufwendig.
Liebe Grüße

Marina und Family

Thema bewerten